YOU CAN FIGHT! ist das unabhängige und interdisziplinäre taktische Netzwerk für Selbstverteidigung und Kriminalprävention.Falls Ihnen diese abstrakte Erklärung ein wenig zu nebulös erscheint, lassen Sie uns erklären:
Die Idee
Unsere Idee ist sehr simpel: Wir möchten, dass immer weniger Menschen Opfer von Gewalt und Kriminalität werden.
Der Weg
Auch der Weg zu diesem Ziel ist schnell erklärt: Wir sorgen einfach dafür, dass immer mehr Menschen wissen, worauf es
dabei wirklich ankommt. Dazu stellen wir professionelle taktische Trainingskonzepte zur Verfügung. Diese Konzepte ermöglichen jeder Frau, jedem Mann und jedem Kind, Gefahrensituationen zu erkennen, zu umgehen und sich im Bedarfsfall konsequent zu verteidigen.
Wozu das Ganze?
Nun, wir sind der festen Überzeugung, dass jedes Leben es wert ist geschützt zu werden. Da manche Zeitgenossen aber eine andere Auffassung vertreten, sind wir zudem der Überzeugung, dass Jedermann und Jederfrau in letzter Konsequenz in der Lage sein sollte, das eigene Leben und das seiner / ihrer Familie selbst zu verteidigen.
Ist das legal?
Mehr als das. Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit ist in den meisten Staaten dieser Erde unabänderliches Grundrecht mit Verfassungsrang. In Deutschland ist es z.B. in Art. 2 des Grundgesetzes verankert. Hieraus wird auch das bekannte Recht auf Notwehr abgeleitet, welches regelmässig rechtliche Grundlage aller Selbstverteidigungshandlungen ist.
Woher stammen die Trainingskonzepte?
Es handelt sich dabei ausnahmslos um professionelle Konzepte polizeilichen bzw. militärischen Ursprungs, die für die zivile Verwendung angepasst wurden. Ein mittlerweile recht populäres Beispiel hierfür ist das aus Israel stammende KRAV MAGA nach IKMF-Standard. Ein schnell zu erlernendes und leicht anwendbares taktisches Selbstverteidigungssystem, welches ohne besondere Vorkenntnisse genutzt werden kann.
Was bedeutet "interdisziplinär"?
Es bedeutet, dass im YOU CAN FIGHT! -Projekt auf lokaler und globaler Ebene grundsätzlich alle Personen und Organisationen mitwirken können, die unsere Idee mittragen wollen.
So hat in der Regel jeder Instructor seinen spezifischen Werdegang und eine dem entsprechende berufliche Vorerfahrung.
Diese Erfahrung ist wertvolles Potenzial bei der ständigen Weiterentwicklung des Projektes.
Einzige Voraussetzung für die Zusammenarbeit ist die Ausbildung und Berufserfahrung in einem taktischen System. Rein sportlich oder künstlerisch orientierte Programme scheiden daher aus.
Die Einhaltung der entsprechenden Standards wird im YOU CAN FIGHT! -Projekt durch eine eigene Zertifizierung gewährleistet.
Was bedeutet "unabhängig"?
Das bedeutet, dass wir niemandem verpflichtet sind, ausser unseren Klienten. Also denjenigen Menschen, die die Trainingsinhalte von YOU CAN FIGHT! für ihre Sicherheit nutzen wollen. Eine sehr entspannte Position, die es uns ermöglicht, tatsächlich nur das zu tun, was wirklich Sinn macht. Frei von Politics, Verbandsinteressen, Lobbyismus oder persönlichen Eitelkeiten.
Ist YOU CAN FIGHT! wirklich für Jedermann?
Am liebsten antworten wir darauf: "Ja, sicher!".
Aber das stimmt nicht ganz.
Tatsächlich sind unsere lebensrettenden Konzepte von wirklich Jedermann und Jederfrau erlernbar und anwendbar. Alter, Geschlecht, Fitness, Kraft oder Vorbildung spielen dabei keine wesentliche Rolle. Etwas anderes allerdings schon.
Und das ist das Verständnis für den Ernst der Lage und der klare Vorsatz, kein Opfer sein zu wollen. Die bewusste Wertschätzung des eigenen Lebens und der feste Wille, dieses um jeden Preis zu verteidigen.
Somit ist unser Angebot nicht für Jeden.
Es ist für eine spezielle Art von Menschen. Menschen mit einem klaren Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden. Menschen, die verstanden haben, dass sie für ihre Sicherheit in letzter Konsequenz selbst zu sorgen haben. Menschen, die die Entscheidung über ihr Leben und ihre körperliche Unversehrtheit nicht von Glück oder Zufall abhängig machen wollen.
Ich werde mein Leben und das meiner Familie konsequent und kompromisslos verteidigen. Ich werde niemals ein Opfer sein. Ich bestimme jede
Lage selbst aktiv.
Ich kann, will und werde kämpfen, wann immer dies erforderlich ist sind typische Überzeugungen unserer Klienten.
Insofern ist YOU CAN FIGHT! zugleich auch eine persönliche Lebenseinstellung.
Fehlt es an dieser, nutzen auch die allerbesten Selbstverteidigungskonzepte nichts.