Frauentraining

Viele Frauen und Mädchen glauben, dass Verteidigung keinen Sinn macht. Sie gehen davon aus, dass der Angreifer größer, stärker und aggressiver ist. Dahinter steht die Unkenntnis darüber, wo Gewalt beginnt – und damit auch die Notwendigkeit der Gegenwehr.

Gewalt beginnt schon im Kleinen. Im ganz normalen Alltag sind wir gefordert, immer wieder Grenzen zu setzen und zu verteidigen. Frauen und Mädchen mit einem gesunden Selbstbewusstsein wissen, wie weit sie jemand an sich heranlassen, was noch erträglich ist und sagen NEIN, wenn diese Grenze überschritten wird. Dann werden wir uns auch im Ernstfall auf der Straße verteidigen.

Der angeblich freundschaftliche Klapps auf den Po, die Hand die länger als notwendig auf der Schulter liegt bedarf einer klaren Ansage, genauso wie zweideutige Bemerkungen oder andere Belästigungen. Es geht natürlich nicht immer um Gewalt mit sexuellem Hintergrund. Menschen werden in der Arbeit gemobbt, in Schulen, in Vereinen sogar in Familien. Immer geht es darum, dass keine klaren Grenzen gesetzt werden und das Opfer glaubt, sich nicht verteidigen zu dürfen oder zu können.

Selbstverteidigung bedeutet nicht, dass wir Expertinnen in Kampfkunst sein oder zumindest gut boxen oder ringen können müssen, um Angreifer abzuwehren. Selbstverteidigung ist überwiegend eine Sache der Einstellung und Entschlossenheit. Sich selbst zu verteidigen heißt, den Opferstatus nicht länger stillschweigend hinzunehmen.

Im Selbstverteidigungs-Kurs lernen wir dann auch die Techniken, mit deren Hilfe wir uns auch gegen größere und stärkere Personen wehren können, falls es notwendig wird. Wir üben die Verteidigung, die immer wieder anders aussehen kann, genauso wie die Angriffe immer anders sind. Zu wissen, dass man sich im Ernstfall verteidigen kann, lässt uns selbstbewusster werden.

Deshalb lernen wir in Frauen - Selbstverteidigungskursen:

  • Die Rolle der Intuition als Frühwarnsystem

  • Selbstwert

  • Aus der Opferrolle aussteigen, Körpersprache

  • Sensibilisierung für Gefahr und Gewalt im Alltag

  • Grenzen setzen

  • Alltagstaugliche Abwehrtechniken